SwissBanking - Schweizer Bürger wehren sich gegen die Aufhebung des Schweizer Bankkundengeheimnisses

22. Februar 2010

Wie reagieren Schweizer Bürger auf die Forderung des Auslandes, das Schweizer Bankkundengeheimnis aufzuheben? Und wie beurteilen die Bürger das Verhalten des Bundesrates und der Schweizer Banken im Zusammenhang mit diesen Forderungen? Zu diesen und weiteren Fragestellungen wollte die Schweizerische Bankiervereinigung vertiefte Antworten, sowie Aussagen über die diesbezüglichen Denkmuster der Schweizerinnen und Schweizer. Aus diesem Grund wurde mit zweistündigen Fokusgruppen ein qualitativer Ansatz gewählt. Dabei zeigte sich, dass die Branche bei der Bevölkerung trotz der Wirtschaftskrise nach wie vor beträchtliches Vertrauen geniesst. Das Schweizer Bankgeheimnis bedarf gewisser Anpassungen, ist aber auf jeden Fall zu erhalten. Zudem ist man der Überzeugung, dass die Banken auch in Zukunft eine wichtige Stütze für die Schweizer Wirtschaft darstellen werden. Im Anschluss an die Fokusgruppen stellten sich die Exponenten unseres Kunden zudem den Fragen der Teilnehmer, und konnten so direkt auf Unklarheiten und Unbehaglichkeiten eingehen. Für die Schweizerische Bankiervereinigung sind die Fokusgruppen eine einzigartige Möglichkeit, die Ansichten, Bedürfnisse und Anliegen der Bevölkerung erfassen zu können. Die TransferPlus AG begleitete das Projekt von der Konzeption über die Organisation bis zur Moderation.

  • zurück zur Übersicht